Schmerztherapie

Was ist die Schmerztherapie?

Schmerztherapie gehört zu den häufigsten Gründen, eine therapeutische Behandlung in Anspruch zu nehmen. Ob Knieschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder jede andere Art von Schmerzen: Wichtig für die erfolgreiche und nachhaltige Therapie ist die Wiederherstellung der Leichtigkeit und Belastbarkeit Ihres Körpers. Das Ziel ist nicht die Vermeidung der schmerzhaften Tätigkeit (z.B. Maus klicken, zu viel Sitzen, Gartenarbeit, Joggen usw.), sondern die Wiederherstellung der Körperfunktionen So können die vorher schmerzhaften Tätigkeiten wieder leicht und geschmeidig durchgeführt werden – am besten für viele Jahre! Über den multimodalen Ansatz der Schmerztherapie kann dabei individuell geholfen werden – auch bei chronischen Schmerzen. Hierfür wird die Behandlung der individuellen Ursachen mit der Therapie der Symptome kombiniert. Diese sind die „Zwei Wege“ über die Sie weiter unten noch lesen werden.

Mit dieser Verbindung von Symptom- und Ursachentherapie wird für jeden einzelnen Patienten ein individuell abgestimmter Behandlungsplan erstellt, der Ihre Schmerzen an der Wurzel packt und nachhaltig Ihre Gesundheit fördert.
Besonders spannend, um Ihre Schmerztherapie erfolgreich zu gestalten, ist die Adaptive Force (die sich anpassende Kraft). Sie ist ein Konzept aus der Universität Potsdam. Sie trägt die Verantwortung dafür, dass Muskeln zum richtigen Zeitpunkt die richtige Kraft aufbringen – also nicht zu stark und nicht zu schwach. Wenn sie gestört ist, kommt es schneller zu Überlastungen und Schmerzen in den Faszien und der Muskulatur. Wenn Sie gut funktioniert ist der Körper geschmeidig und gleichzeitig stabil, Schmerzen treten selten bis gar nicht auf. In der Schmerztherapie ist es also wichtig zur Wiedererlangung Ihres Wohlbefindens die Adaptive Force wieder her zu stellen.

Dabei hilft uns die Applied Kinesiology. Und auch andere Konzepte werden genutzt: wie das Fasziendistorsionsmodell (FDM) und hin und wieder auch Hypnose. Lassen Sie uns Ihre Beschwerden von Grund auf auflösen, damit Sie nachhaltig gesund werden können!

Schmerz-
therapie

Was ist Schmerztherapie?

Unter Schmerztherapie versteht man jegliche therapeutische Beeinflussung des Körpers,
mit dem Ziel Schmerzen zu lindern bzw. ganz zu heilen.

Effektiv ist die Behandlung nach dem Prinzip der „Zwei-Wege“. 
Bei den Zwei Wegen handelt es sich um den Weg der Ursachenbehebung und den Weg der Symptombehebung.
Wenn die Symptome immer wiederkommen, ist die Wurzel des Problems nicht gefunden. 
Daher erreicht man nachhaltige Schmerzfreiheit über das Beheben der wahren Ursache. Die Symptome gehen jedoch nicht allein durch das Beheben der Ursache weg – daher braucht es auch die symptomatische Therapie. 
Über die kombinierten „Zwei Wege“ können Sie also zu Ihrer Gesundheit geführt werden – nachhaltig.
 
Um jedem Patienten gerecht werden zu können steht mit diesem multimodalen Ansatz eine breite Palette an Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Dabei werden für die Schmerztherapie Methoden genutzt, die aus der etablierten Medizin (Schulmedizin) und aus der ganzheitlichen Medizin (Alternative Medizin) stammen.
Anstatt in Grabenkämpfe zwischen diesen medizinischen Bereichen zu verfallen, wird dabei das Beste aus beiden für Sie, als Patienten, ausgesucht. Somit steht Ihr Wohlbefinden im Mittelpunkt.  
Das geschieht zum Beispiel mittels: Applied Kinesiology, FDM (Fasziendistorsionsmodell), Faszientherapie, Hypnose, Manuelle Therapie, Cranio-Sakral-Therapie, Magnetfeldtherapie, Physiotherapie, Neuraltherapie, Schröpfen und Ohrakupunktur. 
Zudem wird mit weiteren Therapeuten bzw. Ärzten zusammengearbeitet, um den Werkzeugkasten noch vielfältiger zu machen. Dafür nutze ich ein Netzwerk, das unsere Praxisgemeinschaft Integrative-Medizin-Bittmann über 20 Jahre lang aufgebaut hat. 
Mit Ärzten und Therapeuten aus möglichst allen Bereichen der medizinischen Welt.

Ich lade Sie herzlich ein sich der Methode der „Zwei Wege“ zu öffnen und sich durch eigene Erfahrungen überzeugen zu lassen. 

weiterlesen

Welche Schmerzen können therapiert werden?

Unter anderem Arthrose, Rückenschmerzen, chronische Schmerzen, Fußschmerzen, Muskelverspannungen, Muskelschmerzen, Nackenschmerzen, Schulter-Arm-Syndrom, Kopfschmerzen/Migräne, Schmerzen in der Wirbelsäule, Fibromyalgie, sog. Ischias-Beschwerden, Gelenkschmerzen (Arthralgien) , Muskelschmerzen, myofasziale Schmerzen und viele weitere können behandelt werden.

Falls Ihre Beschwerde hier nicht auftaucht schauen Sie einfach in die Liste aller behandelbaren Erkrankungen oder fragen Sie direkt nach.

Zum Kontaktformular

Die multimodale Schmerztherapie

Das Wort „Multimodal“ bedeutet „auf vielfältige Art und Weise“.
Die medizinische Welt ist reich an Therapieformen.
Es werden Varianten aus der vielfältigen Schul- und Komplementärmedizin genutzt.
Methoden aus denen, mit bestmöglichem Wissen und Gewissen und der Erfahrung aus tausenden Behandlungen, die ausgewählt werden, die für Sie, als Patienten, am gewinnbringendsten sind.
Auch die „Pünktlichkeit“, also die Anwendung dieser Methoden zum richtigen Zeitpunkt, ist essenziell für den Erfolg der Behandlung.
Mögliche Elemente, um auf Ihren Weg der Gesundheit zu gelangen sind:
Applied Kinesiology, Ohrakupunktur, Hypnose, Manuelle Therapie, Osteopathie, Chiropraktik, Neuraltherapie, FDM (Fasziendistorsionsmodell), Physiotherapie, Magnetfeldtherapie u.v.m.

Wie läuft die Schmerzbehandlung ab?

Wenn Sie Ihren ersten Termin gemacht haben, schicken Sie bitte den Anamnesebogen , vor Ihrem Termin,  ausgefüllt per Mail zurück.
Falls Sie nicht digital signieren können, können Sie das Kontaktblatt einfach handschriftlich ausfüllen und eingescannt an mich schicken. Den Anamnesebogen können Sie hier downloaden und ausfüllen.

Anamnesebogen IntMed
Anamnesebogen Download
Dort werden wichtige Daten bezüglich Ihrer Krankengeschichte und Ihrer aktuellen Symptome erfragt (auch scheinbar unwichtige Dinge können von Belang sein!). Mit ihm kann ich mich effektiv auf das erste Treffen vorbereiten, so dass wir die Zeit effektiv nutzen können. Nach einer ausführlichen Diagnose, bei der Ursache und Symptomatik genau analysiert werden, beginnen wir mit der Schmerztherapie nach dem Zwei-Wege-Prinzip. Hierbei kann es sein, dass sich erst einmal auf einen der beiden Wege, Symptom oder Ursache, fokussiert wird. Hin und wieder reicht auch die Symptomatische Behandlung schon aus. Nach 3 Sitzungen sollten sich erste Verbesserungen einstellen. Häufig treten auch schon nach der ersten Sitzung Erfolge auf. Falls sich wiedererwartend gar keine Verbesserung einstellt, ist es sinnvoll noch einmal neu zu schauen. Hin und wieder gibt es auch 2-3 Ursachen, die behandelt werden müssen, bis sich Verbesserungen einstellen – dann braucht es etwas mehr Zeit. Die Gesamtdauer der Behandlung ist natürlich abhängig von Art des Schmerzes, wie lange er besteht, welche Ursachen er genau hat, Ihrer allgemeinen Konstitution sowie Ihren persönlichen Zielen.
Nicht jede Schmerztherapie ist gleich –
daher lassen Sie uns herausfinden wie Ihr persönlicher Weg aussieht!

Was kostet die Schmerztherapie? Wie viel Zeit ist sinnvoll für einen Termin?

Eine Sitzung kosten ca.100€. In der Regel ist eine Stunde die effektivste Behandlungszeit.
Bei Terminen bei denen ½ Stunde ausreichend ist (nach Absprache mit dem Therapeuten) betragen die Kosten ca. 50 €.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass über die Anzahl der nötigen Behandlungstermine keine genaue Auskunft gegeben werden kann, da bei jeder Behandlung der individuellen Geschichte eines jeden Patienten Rechnung getragen wird.
Gerne sage ich Ihnen nach dem ersten Termin mehr dazu.

Für Termine oder weitere Fragen, schreiben Sie mir einfach hier oder rufen Sie direkt an unter:
0331 5826 1919 – oder mobil unter: 01523 7370 266.