Arthrose

Arthrose – Was ist das? Und was hilft?

Um bei Arthrose wieder gesund zu werden, ist es entscheidend die individuellen Ursachen zu heilen. Egal in welchem Gelenk die Schmerzen sitzen (ob Knie, Hüfte, Schulter, Wirbelsäule, Finger bzw. Daumensattelgelenk oder Sprunggelenk / Fuß) oder ob sogar mehrere Gelenke beteiligt sind (Polyarthrose) – eine nachhaltige Behandlung der Beschwerden braucht eine Therapie der individuellen Ursachen und der individuellen Symptomatik.  Über diese Zwei Wege können Beweglichkeit und Stabilität in Ihrem Gelenk wieder entstehen.

Die Schmerzen entstehen entgegen der Meinung vieler nicht im Gelenk selbst.  Sondern in den umgebenden Muskeln und Faszien. Zwar finden sich Abnutzungserscheinungen und Anbauten in den Gelenken, jedoch tun diese selbst meist nicht weh. Was weh tut, sind eben die besagten umgebenden Weichteile, zum Teil auch in anderen Gelenken. Diese Schmerzen werden häufig auch als ausstrahlend empfunden.
Für die symptomatische Behandlung ist daher wichtig diese Muskeln und Faszien zu therapieren.  Daher setze ich ein besonderes Augenmerk auf diese Strukturen in der Behandlung.

BH8A8247

Zudem sollte auch ursächlich gearbeitet werden, wie in die „Zwei Wege“  beschrieben ist. Bei Arthrose ist es entscheidend die Stabilität des betroffenen Gelenks wiederherzustellen. Das passiert durch die Diagnose der Adaptive Force über die Applied Kinesiology.
Nach der Applied Kinesiology entsteht Arthrose durch eine verminderte Belastbarkeit des Gelenks, für die die Adaptive Force verantwortlich ist. Hierfür gibt es sehr unterschiedliche Gründe. Diese gilt es individuell herauszufinden und zu behandeln.

Langes Sitzen am Computer, zu viel Auto fahren, zu viel Bewegung, sich verheben usw. sind in der Regel allein nicht ausreichend, um Arthrose hervorzurufen. Meist gibt es noch unentdeckte weitere Ursachen, deren Therapie die Heilung maßgeblich voranbringen kann!

Mit diesen Zwei Wegen (Ursache und Symptom) kann Ihnen also tiefgründig in Ihrer Gesundheit geholfen werden.

Arthrose

Wie läuft die Schmerzbehandlung ab?

Vor Ihrem ersten Termin bitte ich Sie den Anamnese-Bogen auszufüllen. Mit ihm kann ich mir ein erstes Bild von Ihrer aktuellen Situation und Ihrer Krankheitsgeschichte machen.
Im ersten Termin wird dieser Anamnese-Bogen besprochen und Sie bekommen die Gelegenheit alles was Sie noch wichtig finden mitzuteilen und in die Therapie einfließen zu lassen (das ist natürlich auch in den Folgeterminen möglich).
Gerne arbeiten wir an Ihren persönlichen Zielen wie spazieren gehen, in den Urlaub fahren, wieder Sport treiben, arbeiten können.
Das gibt Ihnen ein Ziel, auf das Sie sich freuen können.  

Erik_Bittmann_Behandlungsablauf_Icon

Anhand der Befunde folgt eine erste Therapie. Je nach Situation kann es sinnvoll sein zuerst den symptomatischen Weg oder zuerst den ursächlichen Weg zu gehen. Grundsätzlich wird natürlich im Verlauf der Therapie beides, Symptom und Ursache, behandelt.  
In den Folgeterminen wird analysiert wie die Behandlung gewirkt hat.
Dabei ist jede Reaktion hilfreich und bringt uns ein Stück weiter auf dem Weg zu Ihren persönlichen Zielen.
Häufig treten Verbesserungen auch schon in den ersten Tagen auf.

Kann Ihre Arthrose behandelt werden?

In der Regel ja!
Es lohnt sich immer einen gründlichen Befund Ihrer Beschwerden und Ihres gesamten Körpers zu erheben.
Sie sind sicher überrascht, wenn sie sehen was alles möglich ist, wenn Sie erst angefangen haben!

Die gesamte Liste aller behandelbaren Erkrankungen finden Sie hier.

Für einen Termin oder weitere Fragen nutzen Sie einfach
das Kontaktformular.

Für Termine oder weitere Fragen, schreiben Sie mir einfach hier oder rufen Sie direkt an unter:
0331 5826 1919 – oder mobil unter: 01523 7370 266.